Gründung einer Schießsportgruppe für Lang- und Kurzwaffen in Klein- und Großkaliber beim Soldaten- und Kameradschaftsverein

Der Soldaten- und Kameradschaftsverein Waltenhausen e.V. ist dabei, eine Schießsportgruppe für Lang- und Kurzwaffen in Klein- und Großkaliber zu gründen. Voraussetzung ist die Mitgliedschaft im Verein.

Interessenten melden sich bitte bis spätestens 07. Juli 2017 bei Keller Bernhard (Tel. 08263/960498) oder Kolb Hans-Jürgen (08263/960913).

1.Vorstand

Joachim Vogel

Markus Hiller neuer Schützenkönig beim Schützenverein „Adler“ Weiler

Auch dieses Jahr ging es von den Ergebnissen her beim Preis und Königsschießen des Schützenverein „Adler“ Weiler wieder eng zu. Der alljährliche Vergleichskampf stellt immer wieder einen Höhepunkt im Vereinsleben dar. 1. Vorstand Stefan Hiller begrüßte alle Mitglieder und Freunde des Vereins zur Bekanntgabe der Ergebnisse und Überreichung der Preise im Bürgerheim in Waltenhausen. Seinen besonderen Dank richtete er an die Spender, die den Verein mit Sachspenden
unterstützten. Danach übereichte der 1.Vorstand die Schützenkette an Markus Hiller, der sich mit einem 17,1- Teiler erstmals den Titel des Schützenkönigs sichern konnte. Auf den Plätzen folgten als Wurstkönig Georg-Anton Maier mit einem 22,8-Teiler und Stephan Königsberger als Brezenkönig mit einem 27,4-Teiler. Bei der Jugendschützenklasse besaß Annalena Rugel die ruhigste Hand und konnte sich mit einem 69,7-Teiler ebenfalls zum ersten Mal den Titel der Jugendschützenkönigin sichern. Danach folgten auf den weiteren Plätzen Justin Perstorfer und Heike Daiser. Auch beim Damenpokal bewies Annalena Rugel ihre Treffsicherheit und konnte diesen mit einem 53,30 Teiler erringen. Beim Pokalwettbewerb behielt Daniel Hiller mit einem 13,7-Teiler die Oberhand dicht gefolgt von Werner Braunmiller mit 14,0-Teiler,Markus Hiller mit einem 16,4-Teiler, Beate Rugel mit 26,5-Teiler und Georg-Anton Maier mit 27,9-Teiler.Anschließend an die Bekanntgabe der Sieger durften sich alle Teilnehmer aus den attraktiven Sachpreisen ihren Wunschgewinn aussuchen. Den ausgelobten Sonderpreis- wer trifft am exaktesten an einen 111,11 -Teiler heran – erschoss sich Michael Würstle mit einen 110,9-Teiler. Ein besonderes Lob entrichtete 1.Vorstand zum Abschluss an Peter Braunmiller, Franz Königsberger, Klemens Würstle und Gebhard Daiser, welche die Preisverteilung mit einer liebevoll einstudierten Einlage bereichert hatten.

Weitere Ergebnisse:

Jugend:

  1. Annalena Rugel, 2. Justin Perstorfer, 3. Heike Daiser, 4. Magdalena Schmid, 5. Katja Daiser

Schützenklasse:

  1. Markus Hiller 17,1 Teiler, 2. Daniel Hiller 94/94 Ringe, 3. Georg Anton Mayer 22,8 Teiler, 4. Christian Schmid 93/90 Ringe, 5. Stephan Königsberger 27,4 Teiler, 6. Josef Perstorfer 92/92 Ringe, 7. Stefanie Eberle 37,1 Teiler, 8. Thomas Würstle 89/89 Ringe, 9. Peter Braunmiller 53,00 Teiler, 10.Franz Schmid 88/86 Ringe

Text : Kirsten Rolle

Georg Anton Mayer, Markus Hiller, Stephan Königsberger, Stefan Hiller

Georg Anton Mayer, Markus Hiller, Beate Rugel, Annalena Rugel, Werner Braunmiller, Daniel Hiller, Stefan Hiller

Foto: Manfred Königsberger, Kathrin Feil

Neuigkeiten aus der Generalversammlung – MV Waltenhausen

Vorsitzender Manfred Stiegeler hob neben mehreren musikalischen Auftritten das vergangene Brunnenfest als besonders arbeitsintensives Wochenende hervor. Für 2017 benannte er den Workshop unter Leitung von Martin Hutter mit Frühschoppenkonzert sowie das 9. Brunnenfest als Eckpunkte.

Dirigent Thomas Strobel betitelte den Ausflug nach Gossensaß mit Auftritt sowie das Gemeinschaftskonzert als Höhepunkte im vergangenen Jahr. Als Ausblick für 2017 konnte er Auftritte in Behlingen, Nersingen, Nattenhausen und Eutenhausen nennen. Im Punkt Jugendausbildung gab es erfreuliches zu berichten, momentan befinden sich 20 Jungmusiker in Ausbildung.

Als nächster Tagesordnungspunkt standen die Neuwahlen an.

3 Vorstandschaftsposten standen dieses Jahr zur Wahl und wurden von den Versammelten  wiedergewählt. Dies waren Vorsitzender „Organisation nach Außen“: Manfred Stiegeler, Jugendleiterin Francesca Ostermann und 4. Beisitzer: Georg Grotz.

Die Probenfleißigsten des Vereines wurden von Andrea Schuster mit kleinen Präsenten belohnt. Dies waren: Josef Hämmerle, Thomas Strobel und Franz-Xaver Miller.

Zum Punkt „Wünsche und Anträge“ bedankte sich Bürgermeister Karl Weiß für die Gestaltung der kirchlichen und gemeindlichen Anlässe. Zum Schluss der Versammlung dankte Vorstand Manfred Stiegeler allen, die den Verein in irgendeiner Weise förderten, sei es durch Arbeitseinsatz oder durch finanzielle Unterstützung.

Jahresrückblick beim Schützenverein 1884 Waltenhausen e. V.

Schützenmeister Helmut Reichhardt konnte bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung auf ein ruhiges Vereinsjahr 2016 zurück blicken. Sportlich gab es aufstiege sowie abstiege bei den Rundenwettkampfmannschaften. Er unterrichtete die Versammlung über die Standabnahme im September 2016 durch das Landratsamt Günzburg. Des Weiteren wurde eine Yogagruppe ins Leben gerufen. Weitere ausführliche Berichte folgten vom Kassierer Martin Schuster sowie der Sportbericht von Silvia Wörz.Zu den diesjährigen Ehrungen wurde Gauvorstand Helmut Konrad eingeladen. Er freute sich über das intakte Vereinsleben in Waltenhausen und konnte fünf treue Gaumitglieder ehren. Für 25 Jahre wurde Michael Mayer, Albert Lidel, Günther Keller, Stefan Schöllhorn und Joachim Vogel geehrt. An Martin Schuster wurde das Protektor Abzeichen verliehen und Johann Ostermann erhielt die Verdienstnadel in Anerkennung. Helmut Reichhardt konnte für 40 Jahre Vereinstreue Johann Wachter, Georg Mayer und Johann Klarner ehren und für 60 Jahre Alois Wörz seinen Dank mit einer Urkunde aussprechen. Georg Maier erhielt für über 30 Jahre aktiven Wettkampfsport die Sebastianusnadel in Gold und des Weiteren wurde er mit dem Fahnenehrenzeichen in Gold geehrt.

Zum Bild von links

1.Vorstand Helmut Reichhardt, Georg Mayer, Georg Maier, Johann Ostermann, Stefan Schöllhorn, Martin Schuster, Günther Keller, Joachim Vogel, Albert Lidel und 1. Gauschützenmeister Helmut Konrad

Helmut Reichhardt und Cyrille Schuhbauer neue Schützenkönige

Beim Preis- und Königschießen des Schützenvereins 1884 Waltenhausen e.V. waren 27 Schützen an 8 Abenden an den Schießständen und rangen um Ring-u. Teiler. Den Königstitel in der Schützenklasse holte Helmut Reichhardt mit einem 14,2 Teiler, gefolgt von Robert Haider (28,5 T) und Eva Mayer (28,6 T).

Mit einem 53,6 Teiler wurde Cyrille Schuhbauer Jugendschützenkönig, gefolgt von Maximilian Zips (91,6T) und Anna Schuler (221,8 T).

Die Fastnachtscheibe die auf einen Schuss beschränkt ist, ging an Anna Schuler  mit einem 81,5 Teiler.

Auf der Festscheibe die mit Blattl prämiert wird holte Helmut Reichhardt (10,2 T) den 1. Platz, gefolgt von Rainer Zips (11,9 T), Christina Müller (14,6 T), Robert Haider (17,6 T), Silvia Wörz (17,8 T), Reinhold Wöhrle (19,5 T) Eva Mayer (21,1 T), Stefan Schöllhorn  (28,7T), Georg Anton Mayer (32,2T)  Manuela Schmid (35,5 T)

Beim diesjährigen Sonderpreis (Ritteressen für 4 Personen) wobei es darum ging einen 100 Teiler zu schießen hatte Sebastian Reichhardt mit einem 99,8 Teiler das Glück und sicherte sich damit diesen Preis.

Bei den Sachpreisen wurde eine Ring – Blattelwertung angewendet bei der Robert Haider  mit 99 Ringe erfolgreich war. 2. Platz ging mit 29,0 T  an Sebastian Reichhardt vor Georg Maier mit 98 Ringe.

In der Jugendgruppe bis 18 Jahre schoss sich Anna Schuler mit 79 Ringe auf Platz 1, gefolgt von Cyrille Schuhbauer mit 72,0 Teiler. Der 3. Platz wurde von Maximilian Zips mit 69 Ringen belegt.

Der Vereinsmeister wurde im Finale ermittelt wo Manuela Schmid mit 97,3 Ringe den 1. Platz belegte, gefolgt von Reinhold Wöhrle mit 96,3 Ringe und Helmut Reichhardt mit 96,1 Ringe.

Der Jugend- Vereinsmeistertitel ging an Anna Schuler mit 77,6 Ringe gefolgt von  Cyrille Schuhbauer mit 67,4 Ringe und Maximilian Zips mit 49,1 Ringen.

Vereinsmeister in der Luftpistole wurde Sebastian Reichhardt mit 93,5 Ringe. Auf Platz 2 kam Christoph Wörz mit 90,4 Ringe, und Platz 3 belegte Harald Schuler mit 90,0 Ringe.

Die Wanderpokale im Finale sicherten sich Sebastian Reichhardt mit einem 13,3 Teiler, Robert Haider mit einem 50,0 Teiler und bei der Jugend, Anna Schuler mit einem 71,0 Teiler.

Vorstand Helmut Reichhardt bedankte sich zum Schluss bei allen Teilnehmern die so zahlreich am Preis- und Königschießen des Schützenvereins 1884 Waltenhausen e.V. teilgenommen haben, wie auch bei denjenigen die den Verein mit Spenden unterstützt haben. Denn nur gemeinsam kann das Vereinsleben aufrecht gehalten werden.

Zum Bild: aufgenommen von Manuela Schmid

v.l.; Eva Maria Mayer, Robert Haider, Vorstand Helmut Reichhardt, Cyrille Schuhbauer, Maximilian Zips, Anna Schuler

Neue Internet-Adresse

Zusätzlich zu den bestehenden Internet-Adressen
 www.gemeindewaltenhausen.de 
und
www.gemeinde-waltenhausen.de

steht ab sofort auch die neue Internet-Adresse

www.waltenhausen.de

unserer Gemeinde zur Verfügung.

Diese Internet-Adresse wurde freundlicherweise vom
bisherigen Inhaber Axel Brandt zur Verfügung gestellt.

Viele Grüße
Achim Bernhardt

 

40jähriges Priesterjubiläum Pater Alex

Die Abordnungen der Vereine aus Aletshausen, Winzer und Waltenhausen mit Ortsteilen haben mit ihren Abordnungen in der Aletshauser Pfarrkirche das 40jährige Priesterjubiläum von Pater Alex im syro-malabarischen Ritus gefeiert.

Gemeinsam mit seinen Freunden und indischen Mitbrüdern Pater Robin, Pfarrer in Pfaffenhofen bei Weißenhorn, Pater Regi (Senden) und Pater Vinil (Merching) sowie dem als Pfarrer in Eichstätt tätige Priester, Pater Cleetus wurde der Jubilar im Gasthof der Familie Schlosser gefeiert. Die Festredner von kirchlicher Seite Geistlicher Rat Hermann Ehle und Geistlicher Rat Johann Wiedemann, Michael Lidl und Maria Dubowy. Auch Landrat Hubert Hafner und die Bürgermeister Georg Duscher sowie Karl Weiß richteten die Grußworte der weltlichen Gemeinden an den Jubilar.



Abschließend durften auch die Vertreter der Vereine ihre Dankesworte an den beliebten Seelsorger richten. Von allen Seiten gab es neben Lob und Glückwünschen auch Geldspenden, da der Jubilar sich dies so wünschte um ein kirchliches Projekt in Indien zu unterstützen.

Faschingsfreunde Haseltal – Der Bär ist los im Haseltal

Auch im 16. Jahr bleiben die Faschingsfreunde Haseltal den Wurzeln des Straßenfaschings treu und präsentieren sich daher wiederum in Form einer Fußgruppe mit dem Thema „Bärenmarkebär“. Die 15 Bären unter Leitung von Tobias Schönborn wollen so einen direkten Kontakt zu den Umzugsbesuchern erreichen und Spaß unter den kleinen und großen Narren verbreiten. Wer die lustige Truppe live erleben möchte hat dazu noch an folgenden Umzügen Gelegenheit:

  • 30.01.16 Kettershauser Gaudiwurm
  • 07.02.16 Waldstetten
  • 08.02.16 Haselbach
  • 09.02.16 Pfaffenhausen

Aus der Gemeinde Waltenhausen sind mit dabei: Daniel Hiller, Markus Hiller, Christian Würstle und Michael Würstle, Kerstin Bigon